Schon zu früheren Zeiten bemühten sich die Menschen, Dinge aus dem alltäglichen Leben und besonders Dinge mit einer besondere Rolle aufzuwerten. Dies geschah durch Verzierungen, besondere Materialien oder das Färben mit auffälligen FarbenOsterkorb. Das Ei als Symbol der Fruchtbarkeit, der Stärke, des Ursprungs des Lebens und der Wiederauferstehung wurde schon im alten China und Ägypten eingefärbt. Erst seit dem Mittelalter begann man auch hierzulande dem Ei als Zinsei und Teil der Jahressteuer eine größere Bedeutung zuzumessen und entwickelte daraus den Brauch des Eierverschenkens. In der Reformationszeit entwickelte sich schließlich der Brauch, dass die Paten ihren Patenkindern zu Ostern gefärbte Eier schenken. Die älteste erhaltene Erwähnung bunter sorbischer Ostereier stammt aus dem Jahr 1717. Dabei wurden jedoch nur farbige Eier erwähnt, die Verzierungen traten erst später auf. Dabei ist es aber nicht nur ein sorbischer Brauch die Eier zu verzieren, sondern man findet ihn in vielen Kulturen, und jede Kultur hat ihre eigene Art entwickelt, dies zu tun. Durch die Verzierungen wird nicht nur der Wert des Eies erhöht, sondern auch die magische Wirkung des Eies durch bestimmte Ornamente verstärkt. Auch bei aller Freiheit in der Gestaltung der sorbischen Ostereier findet man immer wieder eine Rückkehr zu der typischen Symmetrie sowie den magischen Ornamenten wie dem Dreieck oder sogenannten Wolfzahn (1) welcher für Kraft und Urwüchsigkeit steht und ein Schutzsymbol darstellt. Der Strich, als Sonnenrad (2) oder Strahlenbündel (3) aneinandergereiht, steht für Wachstum, Wärme und Licht sowie als Zeichen für die Hoffnung auf den wiederkehrenden Sommer. Die Wabe (4) symbolisiert den Bienenfleiß der Menschen, der Punkt oder Kreis (5) stellt einen Bannkreis dar, der Mensch, Tier und Hof vor bösen Dämonen beschützen soll. Die Kombination von einem Kreis der mit nach außen gerichteten Wolfszähnen umrandet ist, stellt somit einen geschützen Hof dar. Weiter ist noch der Kiefernzweig (6) überliefert, welcher für Gesundheit steht, die drei Punkte (7) (oder auch Dreiecke wie Bild 1) welche die Dreifaltigkeit, die Familie oder Himmel, Erde und Hölle symbolisieren und der Stern (8) dessen Symbolkraft mir nicht bekannt ist.

(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8)

< Startseite; Impressum >